Aktuelle Sprache: Deutsch

A+ A
Logo TELC Logo ISO 9001 Logo AZAV

Allgemein

image_pdfimage_print
WETTBEWERB ZUKUNFTSSTADT
Der Wettbewerb „Zukunftsstadt“ wurde 2015 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gestartet und fördert als Städtewettbewerb in drei Phasen Konzepte für die klimaneutrale und sozial funktionsfähige Stadt der Zukunft. Unter dem Motto „Halle.Neu.Stadt 2050: Klimaneutral – Vernetzt – Integriert“ soll Halle-Neustadt unter anderem enger mit dem Wissenschaftsstandort in Heide-Süd zusammenwachsen, um so vom Potenzial des Technologieparks „weinberg campus“ und des Gründerzentrums (TGZ) profitieren zu können. In Zusammenarbeit mit lokal ansässigen ForscherInnen werden für den Stadtteil nachhaltige Sanierungsstrategien, klimaneutrale Energie-Infrastrukturprojekte, sowie grüne Mobilitätskonzepte erarbeitet. So sollen zum Beispiel Strategien entwickelt werden, durch welche Sanierungsmaßnahmen sich die Plattenbausiedlung zur ökologischen „Grünen Platte“ mit bezahlbaren Mieten wandeln kann. Zudem werden gezielt Gründungsaktivitäten und die Gründerszene, sowie eine soziale Durchmischung des Quartiers gefördert. Dafür wird die Zusammenarbeit von Forschung und Verwaltung durch eine umfassende Beteiligung der BürgerInnen unterstützt.

Phase 1 startete am 01.07.2015. Über einen Zeitraum von neun Monaten sollen die 52 teilnehmenden Städte, Gemeinden und Landkreise eine kommunale Vision 2030+ entwickeln. Die Stadt Halle verfolgt dabei das Ziel einer wissenschaftlichen Evaluierung des Zukunftspotenzials von Halle-West.

In Phase 2 sollen in den Jahren 2016/2017 in 20 ausgewählten Kommunen und Landkreisen konkrete Umsetzungskonzepte entwickelt werden.

Phase 3 fördert schließlich im Zeitraum 2018/2019 in ca. 8 Kommunen und Landkreisen die Umsetzung dieser Konzepte in kommunalen „Reallaboren“.

Auf diese Weise wird Halle-Neustadt zu einer Modellstadt, welche dem Schicksal einer von Abwanderung bedrohten Satellitenstadt erfolgreich begegnen kann.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter Wettbewerb Zukunftsstadt


KONVENT DER BAUKULTUR 2010
Das Quartiermanagement Halle-Neustadt ist in den Konvent der Baukultur 2010 berufen worden.

Dem Konvent mit seinen rund 350 Mitgliedern gehören VertreterInnen bundesweit bedeutsamer Baukultur-Preise sowie weitere Persönlichkeiten mit Fachautorität an, die sich in den unterschiedlichen Bereichen für die Stärkung der Baukultur engagieren.

No Logo Added!